Service Hotline

+41 (0)62 866 60 40

Zeichenfläche 11

Das gesam­te Gebiet der Was­ser­er­wär­mung steht zur­zeit im Wan­del. Dafür ist einer­seits der tech­ni­sche Fort­schritt ver­ant­wort­lich. Doch auch die Ener­gie­stra­te­gie des Bun­des macht sich mitt­ler­wei­le auf der kan­to­na­len Ebe­ne bemerk­bar. Ohne dabei zu stark auf die kan­to­na­len Unter­schie­de ein­zu­ge­hen, kann fol­gen­de Faust­re­gel auf­ge­stellt wer­den: Kon­ven­tio­nel­le, fos­si­le Ener­gie wird ver­schwin­den und die rei­nen Elek­tro­boi­ler wer­den ver­bo­ten.

Als Resul­tat die­ser Ent­wick­lung ent­stand ein inter­es­san­tes Ange­bot, aus dem sich der Kun­de jene Lösung aus­su­chen kann, die am besten zu sei­nem Lebens­stil passt.

Überlegungen im Vorfeld

Auf­grund effi­zi­en­te­rer Gebäu­de­hül­len und hoch­wer­ti­ger Bau­stan­dards nimmt der Ener­gie­auf­wand für die Behei­zung von Räu­men kon­stant ab. Der Ver­brauch an Warm­was­ser hin­ge­gen steigt kon­ti­nu­ier­lich an. Dies ist auf ein sen­si­ble­res Hygie­ne­ver­hal­ten zurück­zu­füh­ren und auf die zuneh­men­de Inte­gra­ti­on von Ein­rich­tun­gen, die vor allem dem Wohl­be­fin­den und dem Kom­fort die­nen: gro­sse Bade­wan­nen, Sprudelbäder oder Whirl­pools. Die­se Fak­to­ren soll­ten bei der Pla­nung eines neu­en Boi­lers unbe­dingt in die Über­le­gun­gen mit­ein­be­zo­gen wer­den.

Im Zusam­men­hang mit Was­ser­er­wär­mung ist auch die Hygie­ne (Legio­nel­len) immer wie­der ein The­ma: Die Hygie­ne­stan­dards der moder­nen Boi­ler und Was­ser­er­wär­mungs­an­la­gen sind heu­te sehr hoch. Ver­fügt jedoch das Lei­tungs­sy­stem über ein älte­res Bau­jahr, könn­ten die­se Stan­dards rui­niert wer­den. Die Sanie­rung der Was­ser­lei­tung ist kein Muss, jedoch eine Über­le­gung wert.

Neues Energiegesetz

In den Kan­to­nen bei­der Basel ist der Ein­bau von rei­nen Elek­tro­boi­lern ver­bo­ten. 50 % der Ener­gie für die Was­ser­er­wär­mung müs­sen aus erneu­er­ba­ren Quel­len stam­men. Wer im Umwelt­be­wusst­sein ger­ne einen Schritt wei­ter geht, kann sich mit der Ener­gie­rück­ge­win­nung aus war­mem Abwas­ser aus­ein­an­der­set­zen. Auch ein Blick auf die erneu­er­ba­ren Ener­gie­for­men wie Wär­me­pum­pen, Solar­ther­mie, Pho­to­vol­ta­ik und Holz ist sinn­voll.

Wir bera­ten Sie ger­ne, damit Ihre Boi­l­er­sa­nie­rung den gesetzt­li­chen Vor­ga­ben ent­spricht.

Hygienespeicher und Frischwassermodul

Die­ses System dient der gleich­zei­ti­gen Bereit­stel­lung von war­mem Hei­zungs­was­ser und Trink­was­ser. Im Gegen­satz zum Boi­ler heizt der Hygie­ne­spei­cher kein gro­sses Was­ser­vo­lu­men auf, das anschlie­ssend kon­stant auf Tem­pe­ra­tur gehal­ten wer­den muss. Er erwärmt nur jenes Was­ser, das vom Benut­zer abge­ru­fen wird. Somit befin­det sich stets nur eine mini­ma­le Men­ge ste­hen­den Was­sers im System, was den Hygie­ne­stan­dard beträcht­lich anhebt. Auch die Ener­gie­bi­lanz fällt um eini­ges vor­teil­haf­ter aus.

Das Frisch­was­ser­mo­dul funk­tio­niert nach dem­sel­ben Prin­zip wie der Hygie­ne­spei­cher. Es wur­de jedoch für die allei­ni­ge Erwär­mung von Trink­was­ser aus­ge­legt. Das Volu­men die­ser ist Sta­ti­on klei­ner. Sie kann an der Wand mon­tiert und des­halb auch dezen­tral ein­ge­setzt wer­den.

Bei­de Anla­gen sind mit allen gän­gi­gen Ener­gie­sy­ste­men kom­pa­ti­bel.

Sonnenenergie

Solar­ther­mi­sche Anla­gen sind grund­sätz­lich dafür aus­ge­legt, Trink­was­ser zu erwär­men. Auch Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen sind für die Auf­be­rei­tung von Warm­was­ser geeig­net. Indem bestehen­de Syste­me bei­spiels­wei­se auf den Pho­to­vol­ta­ik-Betrieb umgerüstet wer­den, kön­nen die Ener­gie­vor­schrif­ten der Kan­to­ne rela­tiv ein­fach ein­ge­hal­ten wer­den.

Wärmepumpen-Boiler

Wär­me­pum­pen-Boi­ler sind intel­li­gen­te Heiz­sy­ste­me. Die inte­grier­te Wär­me­pum­pe des Boi­lers ent­zieht der Umge­bungs­luft Ener­gie und heizt damit Was­ser auf. Das Gerät lässt sich sehr fle­xi­bel instal­lie­ren und kann nach Wunsch an die bestehen­de Haus­tech­nik ange­schlos­sen wer­den.

Der Wärmepumpen-Boiler befin­det sich in Über­ein­stim­mung mit den kan­to­na­len Ener­gie­ge­set­zen und ist auch wirt­schaft­lich sehr inter­es­sant.

Neutrale Beratung vom Fachmann

Heu­te bie­tet sich dem Kun­den eine brei­te­re und fein abge­stimm­te Palet­te von Lösungs­mo­del­len an. Da wir kei­nem Her­stel­ler ver­pflich­tet sind, kön­nen wir Sie indi­vi­du­ell und auf Ihre per­sön­li­chen Bedürf­nis­se zuge­schnit­ten bera­ten.

Zeichenfläche 11

Boiler ist nicht mehr einfach nur Boiler. Wir zeigen Ihnen gerne die ganze Palette.

Kontaktieren Sie uns